Kaufmännische Assistentin / Kaufmännischer Assisten (AHR) - European Business Class

Der Bildungsgang ist mit seiner engen Verzahnung von Schule und Arbeitswelt, von allgemeiner und beruflicher Bildung praxisorientiert angelegt. Durch die Verbindung der berufsbezogenen Qualifikationen mit der allgemeinen Hochschulreife (AHR) werden Sie auf ein Hochschulstudium auf nationaler und internationaler Ebene vorbereitet. Die praxisorientierte enge Verknüpfung zwischen vertieftem Fremdsprachenunterricht und der Vermittlung breit angelegter betriebswirtschaftlicher Kenntnisse führt zu einer umfassenden Handlungskompetenz auf inländischen und ausländischen Märkten.

Imagefilm über das Wirtschaftsgymnasium am HANSE-Berufskolleg

Unterricht

Im Bildungsgang erfolgt die Profilbildung über das zweite Leistungsfach Betriebswirtschaftslehre mit Rechnungswesen und Controlling. Als erstes Leistungsfach muss Englisch gewählt werden. Zusätzlich werden weitere Zertifizierungsmöglichkeiten in den Fremdsprachen angeboten.

Die Wahlmöglichkeiten innerhalb der Grundkursfächer richten sich nach den Möglichkeiten der Schule und dem regionalen Ausbildungs- und Arbeitsmarkt. Zusätzliche Unterrichtseinheiten im Differenzierungsbereich sind zur Sicherung des Ausbildungserfolgs verpflichtend. Sie werden halbjahresweise schülerindividuell festgelegt und ermöglichen das Aufarbeiten von Leistungsdefiziten oder führen zu weiteren Qualifizierungen. 

Nach drei Jahren legen Sie die Abiturprüfung ab.

Die optionale Berufsabschlussprüfung zum „Staatlich geprüften Kaufmännischen Assistentin / zum Staatlich geprüften Kaufmännischen Assistenten – Akzentuierung Europäischer Binnenhandel“ erfolgt nach 3 Monaten zu Beginn der Jahrgangsstufe 14.

 

Abschlüsse:

Jahrgangsstufe 11:
Mit der Versetzung in die Jahrgangsstufe 12 erlangen Sie den schulischen Teil der Fachhochschulreife. Für die volle Fachhochschulreife müssen Sie zusätzlich eine abgeschlossene Berufsausbildung nachweisen.


Jahrgangsstufe 12:
In der Jahrgangsstufe 12 absolvieren Sie als Vorbereitung auf die Berufsabschlussprüfung ein vierwöchiges Betriebspraktikum – vorzugsweise im (europäischen) Ausland.
Mit der Versetzung in die Jahrgangsstufe 13 erwerben Sie den schulischen Teil der Fachhochschulreife. Für die volle Fachhochschulreife müssen Sie zusätzlich ein Praktikum von 12 Monaten nachweisen.


Jahrgangsstufe 13:
Mit dem Bestehen der Abiturprüfung erreichen Sie die Allgemeine Hochschulreife, die Sie zum Studium aller Studiengänge berechtigt.
Streben Sie die Berufsabschlussprüfung an, beginnen Sie im Anschluss an die Abiturprüfung ein 12-wöchiges Betriebspraktikum.


Jahrgangsstufe 14 (optional):
Die Jahrgangsstufe 14 umfasst nur noch ein viertel Jahr. Sie endet mit der Berufsabschlussprüfung zur staatlich geprüften Kaufmännischen Assistentin / zum Staatlich geprüften Kaufmännischen Assistenten – Akzentuierung Europäischer Binnenhandel

  • berufs- und studienbezogene wirtschaftswissenschaftliche sowie fremdsprachliche Schwerpunkte

  • Betriebswirtschaftslehre mit Rechnungswesen und Controlling als Profil gebender Leistungskurs

  • berufliche Bezüge in allen Fächern

  • überwiegend Unterricht im Klassenverband

  • praxis- und projektorientiertes Lernen, z. B. in der Schülerfirma HANSE-Kontor

  • berufsorientierendes Praktikum in der Jahrgangsstufe 12

  • Möglichkeit zur Aufnahme eines Junior-Studiums an der Hochschule OWL

  • Einblicke in den unternehmerischen Alltag, z. B. durch enge Kooperationen mit Unternehmen aus Wirtschaft und Verwaltung

  • Lernen mit Experten aus Wirtschaft und Verwaltung

  • zeitgemäßer EDV-Unterricht

  • Literatur- / Theaterkurs

  • Studienfahrten und Seminare mit kulturellen und sportlichen Schwerpunkten 

Am Ende der Jahrgangsstufe 13 kann die Allgemeine Hochschulreife erworben werden. Es stehen schriftliche Abschlussprüfungen in den zwei gewählten Leistungskursen und dem dritten Abiturfach an. Des Weiteren erfolgt in dem vierten Abiturfach eine mündliche Prüfung. Die schriftlichen Abschlussprüfungen erfolgen in NRW zentral.

Unmittelbar nach der 12-wöchigen Praktikumsphase  findet die Berufsabschlussprüfung statt, mit der Sie zusätzlich den Berufsabschluss nach Landesrecht erwerben. Prüfungsfächer sind Betriebswirtschaftslehre (Schwerpunkt Europa) sowie Korrespondenz und Übersetzung.

Die Jahrgangsstufe 14 umfasst nur noch ein viertel Jahr. Sie endet mit der Berufsabschlussprüfung zur staatlich geprüften Kaufmännischen Assistentin / zum Staatlich geprüften Kaufmännischen Assistenten – Akzentuierung Europäischer Binnenhandel

In der Jahrgangsstufe 12 besteht die Möglichkeit, an einem dreiwöchigen Gruppenpraktikum in Pontivy (Frankreich) oder Canterbury (England) teilzunehmen.

Ansprechpartner

Abteilungsleitung (kommissarisch):

OStR Hendrik Wilken

h.wilken[at]hanse-berufskolleg.de

0 52 61 / 807 - 02

 

Koordination:

OStR'in Sabine Andrée-Reimers

s.andree-reimers[at]hanse-berufskolleg.de

StR'in Claudia Meinecke

c.meinecke[at]hanse-berufskolleg.de

StR Christian Hellwig

c.hellwig[at]hanse-berufskolleg.de

0 52 61 / 807 - 02

Voraussetzung

Mittlerer Schulabschluss (Fachoberschulreife) mit Berechtigung zum Besuch der gymansialen Oberstufe (Q-Vermerk) oder Abschluss der Klasse 9 im G8-Zweig eines Gymnasiums. Zudem sind gute Vorkenntnisse in Englisch erforderlich.

In die Jahrgangsstufe 12 können Schüler/innen aufgenommen werden, die die FHR im Schwerpunkt Wirtschaftsgymnasium/Verwaltung erworben haben.

Online Schüleranmeldung